Richtig inhalieren in 6 Schritten

ASTHMA | 03.01.2024

Eine der Grundvoraussetzungen dafür, wieder leichter atmen und das Leben mit so wenig Einschränkungen wie möglich leben zu können, ist Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit. Hierzu gehört auch eine konsequente und korrekte Anwendung Ihres Inhalators. Das tägliche Inhalieren nimmt nicht mehr als ein paar Minuten Zeit in Anspruch. Die folgenden 6 Tipps helfen Ihnen, dabei alles richtig zu machen.

 

1. Inhalieren zur Gewohnheit machen

Neue Gewohnheiten lassen sich leichter erlernen, wenn Sie diese in Ihre Alltagsroutine integrieren. Auch Erinnerungen sind hilfreich, etwa der Wecker auf dem Handy oder der Sticker am Spiegel.

 

2. Vor dem Inhalieren: vollständig ausatmen

Atmen Sie vor der Inhalation zunächst langsam und vollständig neben dem Inhalator aus, um Platz für das zu inhalierende Medikament zu schaffen.

 

3. Die Inhalationstechnik erlernen

Damit das Medikament richtig wirken kann, muss es richtig inhaliert werden. Daher kommt es auf die richtige Inhalationstechnik an. In der Asthma-Therapie kommen meist Pulverinhalatoren, Dosieraerosole oder Vernebler zum Einsatz. Jeder Inhalator funktioniert anders: Machen Sie sich mit ihrem Gerät vertraut, schauen Sie ein Video (bspw. auf der Website der Deutschen Atemwegsliga >> www.atemwegsliga.de/richtig-inhalieren.html) und lesen Sie die Gebrauchsanleitung auch in Ihrer Muttersprache (Anleitung für die Inhalation mit dem Easyhaler® in 19 Sprachen >> Inhalationsanleitungen in 19 Sprachen).

 

4. Nach dem Inhalieren: Atem anhalten

Nach der Inhalation halten sie den Atem an, damit sich die Wirkstoffteilchen in der Lunge absetzen können und das Arzneimittel so besser wirkt. Ideal sind üblicherweise fünf bis zehn Sekunden.

 

5. Zum Schluss: Mund ausspülen

Spülen Sie nach dem Inhalieren den Mund mit Wasser aus oder putzen Sie sich die Zähne. Auf diese Weise lassen sich Nebenwirkungen im Mundraum weitgehend vermeiden.

 

6. Das Inhalationsgerät regelmäßig reinigen

Nach der Anwendung sollten Sie das Inhalationsgerät gemäß der Gebrauchsanleitung reinigen und dabei beachten, dass dies insbesondere bei Pulverinhalatoren mit einem trockenen Tuch geschehen sollte.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

ORION arbeitet intensiv an der Erforschung und Entwicklung von Behandlungsoptionen für Asthma und COPD. Darüber hinaus werden auch Design und Anwenderfreundlichkeit der Easyhaler-Inhalationsgeräte fortwährend weiterentwickelt. Zu jedem Zeitpunkt stehen Produktsicherheit und Qualität an erster Stelle.

Der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen ist für ORION von größter Bedeutung. Sämtliche soziale, wirtschaftlich und ökologische Aspekte der Nachhaltigkeit werden bei der Planung des Produktlebenszyklus berücksichtigt. So umspannt der Nachhaltigkeitsgedanke den gesamten Prozess – von der Forschung und Entwicklung über die Fertigung und Verwendung des Inhalators durch Patient:innen bis zur Entsorgung des Gerätes.

Den Nachhaltigkeitsbericht 2022 von Orion können Sie hier herunterladen.